Rundgang. – Der Keller.

Wir beginnen dort, wo die sprichwörtlichen Leichen liegen: im Keller. Wenn ich nun behaupten würde, dass wir keine Leichen im Keller haben, so würde ich lügen. Irgendwo liegt sicher eine tote Spinne oder ein anderes Tier. Denn dazu gibt es reichlich Platz. Der Keller ist so groß wie die Grundfläche des Hauses. Ganz hinten rechts ist ein Raum, der sich einmal zu einer Werkstatt wandeln könnte. Platz wäre da, Material auch und Bedarf wäre auch da. Allein die Zeit und die Initiative hemmen den Fortschritt.

Gegenüber befindet sich der Raum mit den Waschmaschinen. Eigentlich brauchen wir nur eine. Manchmal sind auch mehrere Waschmaschinen da. Außerdem beherbergt dieser Raum die Töpferscheibe. Sie ist eine Leihgabe von Wipke und kann jederzeit gerne benutzt werden. Dazu gibt es eine Gipsplatte und eine Spüle. Ein Teil des Ski- und Skischuhlagers und einige Reststücke ergänzen das Ensemble.

Neben dem Waschmaschinenkeller ist die Heizung. Wir haben hier noch einen atmosphärischen Gaskessel. Der ist fast wartungsfrei. Ab und zu, ganz selten, aber meistens wenn man am allerwenigsten damit rechnet, bläst der Wind die Zündflamme vom Gaskessel aus. Dann sinkt langsam die Temperatur im Speicher und wenn keiner Bescheid sagt und die Zündflamme wieder angemacht wird, dann gibt es kein warmes Wasser mehr.

2010 wurde die gesamte Heizungssteuerung erneuert. Seither kommt bei Sonnenschein auch Wärme vom Dach und wird im großen Speicher gespeichert.

In diesem Raum ist der Gaszähler und die Wasseruhr zu finden und der Raum kann zur Trocknung der Wäsche genutzt werden.

Auf dem Bild ist die Heizungsanlage gerade im Bau.

Wiederum gegenüber befindet sich der größte und schönste Kellerraum. Da wir einige Lagerfläche benötigen, ist dieser Raum ganz einfach zum Lager umfunktioniert worden. Hier findet sich so gut wie alles und nichts was noch zu gebrauchen ist.

Früher war dieser Raum einmal ein Fitnesskeller mit Sprossenwand und Boxsack. Das ist allerdings 17 Jahre her.

Eine zeitlang war hier auch einmal der hausinterne Copyshop eingerichtet. Dies nur als ein Beispiel, dass es sehr viele Möglichkeiten hier im Hause gibt.

Dann gibt es noch “verschiedene Räume”. Das sind meist kleinere Räume oder Wandschränke oder Nischen. Hier noch ein Bild von einem Raum, dessen Nutzung seit Jahren im Umbruch ist. Zunächst war es Baumateriallager und Werkzeuglager. Mittlerweile ist es teilweise Werkzeuglager, Baumateriallager und Marmeladelager.

Treppe hoch …